PlayStation 2 » Tests » G » God Hand

God Hand

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: God Hand
God Hand Boxart Name: God Hand (PAL)
Entwickler: Clover Studio
Publisher: Capcom
Erhältlich seit: 16. Februar 2007
Genre: Action
Spieler: 1
Features:
keine
„Zum letzten Schlag ausholen!“ -  Das dachten sich wohl auch die Entwickler von „God Hand“, bevor die "Clover Studios" trotz gewaltiger Erfolge wie „Okami“ oder „Viewtiful Joe“ von Capcom dicht gemacht wurden.
 
Ein harter Schlag
Mitten in einer kleinen Stadt im Nirgendwo beginnt euer Abenteuer. Viel Zeit zum Nachdenken und Bestaunen der beschaulichen Wild-West-Atmosphäre bleibt nicht, denn die ersten Gegner lassen nicht lange auf sich warten. Sofort gilt es faustdicke Argumente zu finden und nebenbei auch noch die Steuerung des Spieles zu lernen - auf ein Tutorial wurde großzügig verzichtet. Erleichterung verschaffen zwar verstreute Hilfe-Felder, aber die müssen natürlich auch erst einmal gefunden werden.
Die Kämpfe laufen alle mit einem recht simplem Schema ab, können aber durch Kombos erweitert werden. Und einige davon haben es ganz schön in sich. - So sieht es bei einigen danach aus, als seien sie direkt aus vom Profi-Wrestling geklaut worden. Zudem gibt es darüber hinaus ein besonderes Feature, welches dem Spiel auch den Namen gegeben hat: Mit jedem Hieb den Ihr austeilt und auch einsteckt, steigt der God-Balken. So bald er eine bestimmte Grenze erreicht hat, kann die God-Hand eingesetzt werden. Mit Hilfe dieser Technik seid ihr für einige Zeit unverwundbar und schlagt auch um einiges schneller zu. Das dies auch kräftiger ist, brauche ich sicherlich nicht zu erwähnen. ;  )
 
Witz mit Aberwitz bekämpfen
Die Gegner sind nicht das einzige, über das man im Spiel schmunzeln kann, aber auf jeden Fall das Auffälligste. Denn die kommen neben Rocker-Klamotten und Punkerfrisuren im Wilden Westen locker auch mal nur in Damenunterwäsche bekleidet aus dem nächstem Salon! Und wenn dieser Fiesling dann auch noch von Euch per Knopfdruck so richtig wütend gemacht wird, gibt’s mächtig was auf die Glocke! Das Anheizen der Gegner ist übrigens auch ein sehr wichtiger Punkt in den Kämpfen und kann im richtigem Moment angewendet durch Extras in Form von mehr Kraft belohnt werden. Auch lockere Sprüche und ulkige Dialoge lassen nicht lange auf sich warten. Letztere werden zumindest in den meisten Fällen mit deutschen Untertitel dargestellt.
 Autor:
Davis Schrapel
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-