PlayStation 2 » Tests » B » Buzz das Sportquiz

Buzz das Sportquiz

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Buzz das Sportquiz
Buzz! Das Sport Quiz Boxart Name: Buzz das Sportquiz ()
Entwickler: Relentless Software
Publisher: Sony Computer Entertainment Europe (SCEE)
Erhältlich seit: 15. November 2006
Genre: Party
Spieler:
Features:

Nach den Karaoke-Spielen Singstar und Karaoke Revolution die einem das Feeling eines Kandidaten von DSDS oder Popstars geben sollen schickt Sony nun den Bruder eines anderen TV Klassikers in den Ring. Die Rede ist vom Buzz Sportquiz, dem dritten Teil der Buzz Reihe! Wird das Konzept wieder ähnlich punkten können wie der vorige Teil oder nicht?
 
Bitte Senden Sie ihre Anmeldung an
Also Buzzer an die PS2, Disc ins Laufwerk und stellen Sie sich vor! Jeder Mitspieler kann seinen Namen auf einen sehr einfachen und benutzerfreundlichen weg eingeben und eine Spielfigur aussuchen und aus verschiedenen Teilen zusammenstellen, die ihn auf dem Bildschirm vertreten bzw. verkörpern soll. Ist dies erledigt kann es ja losgehen.
 
Auf die Buzzer fertig los
Sorgte im ersten Teil noch die Stimme von Ingolf Lück für das gewisse TV-Flair, so muss das Sportsquiz leider ohne den bekannten Comedian und Schauspieler auskommen. - Dies tut dem Spiel aber nur einen geringen Abbruch. Wer den Vorgänger gespielt hat, kommt sich trotzdem sofort heimisch vor, aber auch Buzz Neulinge steigen schnell durch.
Wie der Titel Buzz und Sportsquiz bereits verlauten lässt, geht es darum Fragen rund um die Welt des Sports zu lösen. Und das mit Hilfe von? Richtig! Buzzern! Das Spiel bietet insgesamt über 5000 Fragen aus den Bereichen, Fußball, Basketball, Formel 1, Ski, Baseball, Football, Schwimmen und vielem mehr. Gefragt wird nach eigentlich allem, was mit Sport zu tun hat.
 
Einfache oder komplizierte Drückerei
Ein Buzz Buzzer setzt sich folgendermaßen zusammen: Ein großer Roter Knopf mit dem bestätigt wird und vier weitere Tasten in den Farben, Blau, Grün, Gelb und Rot.
Die Fragen werden von Buzz, dem Quizmaster, gestellt und seine reizende Assistentin Rose erklärt euch wie die Runde abläuft. Wie viele Punkte ihr gewinnen könnt oder bei einer falschen Antwort verliert, ist von Rund zu Runde verschieden. Die Steuerung ist wirklich sehr simpel und für Mitspieler, die mit Videospielen nichts am Hut haben, schnell zu erlernen. Jede Partie dauert 10 Runden, wobei jede Runde ihren eigenen Stil hat. Es gibt beispielsweise die Weltumrundung. Hier bekommt jeder Kandidat abwechselnd eine Frage gestellt und darf bei richtiger Antwort einen neuen Teil der Weltkugel bereisen. Ziel ist es als erstes die Welt zu umrunden.
 Autor:
Michael Zmuda
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
1.8